Review – Razor Pouch 3

Hallo zusammen

In Ermangelung von Boot-Neuigkeiten und nach Aufforderung hier mal ein Kurz-Review meiner neusten Anschaffung.

Die Razor Pouch der 3. Generation

Ein Teil des aktuellen Razor Komplettpaketes von der Boot und eine von nur zwei Änderungen, die meinen ‚Vintage‘ Razor vom aktuellen unterscheidet.

gelöschtes Bild

Diese Tasche ersetzt die bisherigen Klettbänder für die Erweiterung der Tasche durch einen umlaufenden Reisverschluss.

Tasche minimiert / Tasche maximiert (jeweils von unten)

gelöschtes Bild

Im Vergleich zur alten Tasche hat sich die Grösse leicht erhöht (ziemlich exakt iPad Grösse):

gelöschtes Bild

Nutzbarer Bereich ohne Reissverschluss ist etwa 27x18cm, Aussenecke nach Aussenecke gemessen sind es 30x21cm. Maximiert ist die Tasche etwa 10cm dick.

Design ist trotzdem weitgehend gleichgeblieben.
Zwei kleine Innen-Taschen mit Klettverschlüssen (etwa 10x10cm) in der Reisverschlusstasche (nur an den Nähten aussen erahnbar) und eine zusätzliche Klett Aussentasche.

gelöschtes Bild

Bei meiner alten Tasche war noch ein einzelner Bungee innen durch beide Schlaufen gebunden, jetzt sind es ab Werk zwei separate.
Der Reisverschluss hat jetzt einen Bommel dran. Der für die Taschenerweiterung ist etwas klein, aber durch die Schlaufe dran geht es.
Ein Nachteil ist, das man den Reisverschluss zum Tasche verkleinern jedesmal zuerst einfädeln muss – wird erfordern die Tasche nach vorne zu nehmen.

Hinten ist das anfällige Netzmaterial einem grobporigen Stoff gewichen:

gelöschtes Bild

Ich werde die Tasche erstmal nur minimiert verwenden und den Erweiterungs-Reisverschluss wie auf dem ersten Bild gezeigt geschlossen lassen.
Bei folgendem Inhalt:

gelöschtes Bild

Und bevor jemand fragt: Ja, ich kann jedes Teil davon blind hinter mir aus der Tasche heraussuchen und dabei alles andere in der Taschen belassen! (ist ja schliesslich alles gebungeed und eingeklippt)

Fazit:
Perfekt!

Einzelpreis ca 75 Euro (Rechnung kommt noch ;-))

Zum Abschluss noch eine Aufstellung der Änderungen, die der Razor 2 bisher durchgemacht hat:

Die zweite Generation hat an der Tasche doppelt so breites Klett im Vergleich zur Ersten. Ausserdem hat die Tasche innen eine stabilere Beschichtung.
Genau so an den Neoprenüberziehern mit Razor Logo – doppelt breites Klett und besser vernäht.
Einer der Überzieher für die Schulter ist verlängert um den Schlauch vom Backup Wing besser zu schützen und zu führen.

Ich selber hatte den Eindruck, das das Gurtband etwas flexibler ist, als bei meinem, aber das kann auch ein falscher Eindruck sein.

Der Razor der Dritten Generation hat die beschriebene neue Tasche, sonst keine weiteren Änderungen.
Es existieren zwei verscheidene Wings, einmal mit rotem und einmal mit schwarzem Gelenk am Backup Wing Inflator-Schlauch/Wing-Übergang.
Diese werden aber beide bis heute anscheinend parallel und zufällig beigelegt und sagen wenig über das Alter des Razor.

3 Gedanken zu „Review – Razor Pouch 3“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um auf Deiner eigenen Website zu antworten, gib die URL Deiner Antwort ein, die einen Link zur Permalink-URL dieses Beitrags enthalten sollte. Deine Antwort wird dann (möglicherweise nach der Moderation) auf dieser Seite angezeigt. Möchtest Du Deine Antwort aktualisieren oder entfernen? Aktualisiere oder lösche Deinen Beitrag und gib die URL Deines Beitrags erneut ein. (Mehr erfahren)